Autorinnen und Autoren

Joseph Conrad

     Der Autor Joseph Conrad wurde unter dem Namen Theodor Jozef Konrad Korzeniowski in Berditschew/Ukraine geboren. Seine Eltern (Apollo und Ewelina Korzeniowski) waren polnische Patrioten adeliger Herkunft, die aufgrund ihrer politischen Aktivitäten gegen die russische Autorität 1861 verbannt wurden und einige Jahre später dort starben. Seitdem wurde er von seinem Onkel aufgezogen, den er 1874 verließ, um in Marseille Erfahrungen als Seemann zu sammeln. Vier Jahre später ging Joseph Conrad nach einem missglückten Selbstmordversuch nach England, begann seine Karriere bis zum Kapitän bei der britischen Handelsmarine und erlangte 1886 die britische Staatsbürgerschaft. Seine Fahrten brachten ihn u.a. nach Hongkong, Bombay, Sydney, Borneo, Mauritius, die Malaischen Inseln und Kongo. Im Kongo erlitt er ein tropisches Fieber, von dem er sich nie richtig erholte und das ihn zwang seinen Seemannsberuf aufzugeben. In England begann er als Schriftsteller zu arbeiten. Schon während der Zeit auf See hatte er begonnen zu schreiben, und seine Erfahrungen auf den Reisen sollten später einen Hauptbestandteil seiner Werke bilden. So handelt z.B. der Roman "Der goldene Pfeil" (1919) von seiner abenteuerlichen Anfangszeit auf See, als er u.a. in politischen Verschwörungen involviert war. Seine schlimmen Erlebnisse im Kongo, wo er Zeuge von Korruption und Gewalttaten der kolonialen Herrschaft wurde, verarbeitete er in seinem Meisterwerk "Herz der Finsternis" (1899), welches Francis Ford Coppola als Vorlage für seinen Film "Apocalypse Now" (1979) diente. Weitere Werke, die alle seine Hauptthemen, wie z.B. Einsamkeit, Kurzsichtigkeit von rassistischen Vorurteilen oder Solidarität unter Belagerten enthalten: "Der Verdammte der Inseln" 1896, "Der Nigger von der Narzissus?" (1897), "Lord Jim" (1900) und "Der Geheimagent" (1907).
Joseph Conrad starb am 3. August 1924 in seinem Landhaus in Kent. Viele spätere Autoren der Moderne ließen sich von Joseph Conrad inspirieren, darunter so namhafte wie Graham Greene, D. H. Lawrence, Ernest Hemingway und William S. Burroughs.
(Julia Henrichs, Praktikantin HdM Stuttgart) (Quellen: literaturepost, Perlentaucher)

  Das Foto stammt aus der internet seite "http://www.britannica.com/eb/art-57762", copyright: Bettmann/Corbis

Von Joseph Conrad ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Nur noch ein Tag

Kapitän Hagberd träumt von der Rückkehr seines Sohnes. Allmählich ist dieser Fremde auch für die junge Bessie zum Traum geworden. Unerwartet kehrt Harry wirklich zurück ...

*Der Nullmeridian von Greenwich

Schauspiel zum Thema Terrorismus von Joseph Conrad, nach seinem Roman "DER GEHEIMAGENT".