Autorinnen und Autoren

Gerhard Meister

Gerhard Meister wurde 1967 im Emmental/Schweiz geboren. Im Anschluss an sein Studium der Geschichte und Soziologie an der Universität Bern arbeitete er als Journalist für Berner Zeitungen. 1995 wurde sein erstes Theaterstück uraufgeführt. 1996 entsteht in Zusammenarbeit mit Andres Lutz das Bühnenduo Geholten Stühle. 1998/99 Aufenthalt in New York. Das Theaterstück Mieschers Traum entstand 2002 im Rahmen des Dramenprozessors und wurde im Theater an der Winkelwiese in Zürich uraufgeführt. In der Spielzeit 2003/04 schrieb Meister als Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg das Stück Der Entenfreund, das am Theater Osnabrück uraufgeführt wurde. Sein Stück Fluchtburg erlebte im Juni 2007
seine Uraufführung am Burgtheater Wien. In der Spielzeit 2008/09 wurde die Uraufführungsinszenierung seines Stückes Amerika, für das er den Literaturpreis des Kanton Bern erhielt, an zahlreichen Schweizer Theatern gespielt.

Von Gerhard Meister ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Der Entenfreund

Im September 2004 wurde Der Entenfreund mit dem Stückepreis der Société Suisse des Auteurs ausgezeichnet. Gerhard Meister verfasste das Stück in der Spielzeit 2003/04 als Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg.

*Amerika

Gerhard Meisters Stück erzählt die Geschichte von Annemarie und Michel, von Erika, Hans und Christen, die ihre Heimat Richtung Amerika verlassen müssen, und setzt gleichzeitig die Kontinente und Zeiten auf ein Karussell.

*In meinem Hals steckt eine Weltkugel

Die Welt wird immer kleiner, ihre Widersprüche immer unausweichlicher. Denn noch immer leben die Einen im Überfluss und die Anderen von gar nichts. Und mit Afrika träumt ein ganzer Kontinent vom besseren Leben in Europa.

*Shark Kiss

"Die Stärke von Gerhard Meisters Einfraustück liegt in äußerst präzis wiedergegebenen Alltagssituationen. Der Autor thematisiert das zur Zeit viel diskutierte Burnout-Syndrom, und zwar auf eine ... bedrängende Weise." (Neue Zürcher Zeitung)