Autorinnen und Autoren

Peter Raffalt

Geboren 1957 in Villach, Österreich. Absolvierte in Stuttgart seine Schauspielausbildung. Spielte an renommierten Theatern an Theatern in Deutschland, Schweiz und Österreich und ist für Film und Fernsehen tätig.

Leidenschaft und Zweitberuf ist die Literatur. Als Autor beschäftigt er sich vor allem mit Kurzprosa und Dramen. Letztere wurden am Schauspielhaus Bochum, am Schauspielhaus Zürich und am Burgtheater in Wien uraufgeführt.

Von Peter Raffalt ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Cinderella und der Kampf um die Zauberfrucht

Wer hat sich nicht schon gefragt, was Cinderellas Vater eigentlich an ihrer unausstehlichen Stiefmutter findet? Und warum lässt er zu, dass diese seine einzige Tochter schikaniert? In Peter Raffalts Neufassung des Märchens wird das Rätsel gelöst.

*Der Nussknacker

Es ist Weihnachten. Die Mutter von Marie und Fritz hat ihren neuen Freund, Christian Drosselmeier, zur Bescherung eingeladen.

*Parzival/Short Cut

Die Geschichte vom 'reinen Toren', der in die Welt hinaustölpelt, um Ritter zu werden, dabei jede Menge Sach- und Personenschäden erzeugt und schließlich über den heiligen Gral stolpert.

*tricky love / tristan & isolde

Frei nach Gottfried von Strassburgs 800 Jahre altem Mythos von der einzigen großen, bedingungslosen und schicksalshaften Liebe. Bearbeitung

*Die Fledermaus. Raubkopie

Musikalische Komödie frei nach der Operette von Johann Strauß: Unzweideutig zweideutig, erotisch, deftig und direkt.

 

*Don Qijote

Der übermäßige Genuss von Romanen, deren Begebenheiten er für wahr hält, lässt Don Quijote von Aufrichtigkeit, Ehre und Heldenmut träumen. Auch er möchte gerne Ritter sein und Heldentaten bestehen und stürzt sich, von der Realität entrückt, todesmutig in Gefahren und Abenteuer. Er zieht aus und kämpft gegen Windmühlen, die er für Riesen hält. Verblendet, irregeleitet, idealistisch zieht er gegen mächtige Feinde. Und es waren vergebliche Kämpfe. Da lebt jemand nur für seinen Traum und kümmert sich kein Bisschen darum, dass ihn alle anderen für verrückt halten. Kennt man diese Rollen aus unserem eigenen Leben? Gibt es solche Kämpfe in Wirklichkeit?