Autorinnen und Autoren

Christoph Eckert

Geboren 26.08.1972, wohnt in Offenbach am Main, nach Abschluss seines Jurastudiums z.Zt. Rechtsreferendar. Er erhält den Förderpreis des Literaturforums Hessen und veröffentlicht eine Kurzgeschichte "Kein Weg zurück". Darauf folgen Einladungen zu einer Vielzahl von Autorenlesungen. 1997 und 1998 bekommt er einen Videopreis für Kurzfilme nach seinen Drehbüchern, 1998 den Kulturpreis für ein Theaterstück.

Ab 1998 schreibt er Werbetexte und die Fortsetzungs-Soap "Katz & Larenz" für die Homepage einer Marketing-Agentur. 1999 bis 2001 schreibt er die monatliche Glosse in dem Entertainment Magazin "Hot Vision". Im Jahr 2000 veröffentlicht er den Kriminalroman "Arroganz gewinnt".2001: Kolumne in einer Zeitschrift und Comedy-Beiträge und für‘s Radio.

Im Deutschen Theaterverlag erschienen: Krimis: Unter Geiern; Kidnapping.

Von Christoph Eckert ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Kidnapping

Der Sohn reicher Eltern hatte als Kind immer Angst vor Entführern. Als Erwachsener fingiert er seine eigene Entführung. Doch das abgekartete Spiel wird überraschend zum Horrortrip. Schwarze Kriminalkomödie.

*Unter Geiern

Etwas zu voreilig glaubt der Kommissar, leichtes Spiel zu haben. Die abgrundtiefe Schlechtigkeit der Verdächtigen übersteigt seine Fantasie. Kriminalkomödie.

*Die Widerspenstige

Amore in bella Italia: Charme und Ruppigkeit liegen bei den Hauptfiguren dieser sommerleichten Komödie (sehr frei nach Shakespeare) so eng beieinander, dass sie sich einfach kriegen müssen.