Autorinnen und Autoren

Tilman Sack

Der Autor ist 1967 in Stuttgart-Sonnenberg geboren, hat nach einer vierjährigen Arbeit als Schauspieler und Regieassistent am Studio Theater Stuttgart von 1993 bis 1994 Slavistik, Germanistik und Politik an der Universität Hamburg studiert. Danach wechselte er an das Max-Reinhardt-Seminar in Wien, um von 1994 bis 1999 Theaterregie in der Klasse von Prof. Achim Benning zu studieren. Weitere Schauspiellehrer waren u. a. Klaus-Maria Brandauer und Samy Molcho. Seine Kenntnisse in Dramaturgie vertiefte er bei Prof. Dr. Peter Rössler. In dieser Zeit war er dort an mehreren Arbeiten als Inspizient, Regieassistent und Regisseur beteiligt. 1998/99 war er Regieassistent am Burgtheater in Wien. Aus der Beschäftigung und Konfrontation mit den Medien Theater, Film und Internet entwickelte er das Konzept des "Chattheaters". Als Regisseur war er in St. Pölten, beim "steirischen herbst" in Deutschlandsberg bei Graz, in Linz, Berlin und in Stuttgart tätig. Viele Projekte entstanden in Zusammenarbeit mit dem Szenographen Andreas Schmid. Seit 2004 ist Tilman Sack zunehmend als Autor für Drehbücher, Regisseur und Coach in den Bereichen Film, Theater und Business tätig. 2008 gründete er die Textwerkstatt "Hochstand166 - Text, Konzept und Regie" in Stuttgart. Dort entstehen Drehbücher, Theaterstücke und andere Texte. Dafür stehen verschiedene Werkzeuge, wie zum Beispiel die kleine Experimentierbühne zur Verfügung. homepage: http://www.hochstand166.de

 

Von Tilman Sack ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Demütigungen. Ein Reigen in neun Episoden

In Anlehnung an die seit Arthur Schnitzler auf der Bühne etablierte Form des Reigens begegnen sich die Protagonisten dieser Szenen jeweils zu zweit in unterschiedlichen, dramatisch zugespitzten Situationen. Ein kurzes Stück, in dem Schauspieler/innen ganz unterschiedliche Facetten ihrer Figur zum Ausdruck bringen können.


Fachliteratur:

Spot on!

55 Minidramen mit ein, zwei, drei und noch mehr Rollen