Autorinnen und Autoren

Stefan Bermüller

Stefan Bermüller ist im August 1965 in Köln geboren. Er hat schon sehr früh erste Bühnenerfahrungen gesammelt. Seit 1978 festes Mitglied der Theatergruppe "Kritische Rampe".
In dieser Kölner Theatergruppe lernt er den Autor ROLF SPERLING kennen und beide  planen schon bald  eigene gemeinsame Wege. 1986 übernehmen sie neben der Schauspielerei auch die Leitung der Theatergruppe und führen Regie in den jährlichen Produktionen. Die beiden beginnen damit, Theaterstücke wie z.B. "Hexenschuss" auf die Belange der Theatergruppe umzuschreiben. Im Jahr 2000 führen Sie mit großem Erfolg das erste selbstgeschriebene Stück "Splittertaat Rut Wiess " auf, welches von sehr starkem Lokalkolorit geprägt ist. 2001 folgt dann "Immer wieder nachts um vier". Weitere Stücke der beiden Autoren, die mit großem Erfolg in Köln aufgeführt wurden, sind:
2003: "Kampf der Mächte" Eine Komödie über einen fremdgehenden Ehemann, der Besuch von Engel und Teufel erhält
2004: "Putzfrauen und Waschlappen" Ein Geschlechterkampf über die ewigen Unterschiede zwischen Mann und Frau.
In diesem Jahr erscheint das Stück "Ehe auf Zeit", eine Komödie auf Basis der gleichnamigen Kurzgeschichte von Johan Wolfgang von Goethe, in der die Theorie verfolgt wird, eine jede Ehe sei auf maximal 5 Jahre zu begrenzen.

 

 

 

Von Stefan Bermüller ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Immer wieder nachts um vier

Wozu braucht man Feinde, wenn man so viele Freunde hat? Turbulente Beziehungskomödie. (1 Rolle spricht Kölsch!)

*Ehe auf Zeit

Was wäre, wenn ... Ehen nur noch auf Zeit geschlossen würden? Ewald hat nicht viel dafür getan, dass seine Frau sich aufs Neue für ihn entscheidet. Da bringt ihn  sein Freund Berthold auf eine Idee, die ihn fast Kopf und Kragen kostet. Eine Beziehungskomödie

*Flammende Herzen

In der Partnervermittlungsagentur "Flammendes Herz" geht es nicht nur wegen der vielen bindungssuchenden Singles drunter und drüber. Auch die Chefin und ihre Sekretärin sind nicht abgeneigt, sich am munteren Reigen zu beteiligen. Und zum Schluss werden tatsächlich aus sechs einsamen Herzen drei glückliche Paare!