Autorinnen und Autoren

Igor Bauersima


Igor Bauersima, geboren 1964 in Prag und aufgewachsen in der Schweiz, ist seit 1989 als freier Architekt, Musiker, Bühnenbildner, Regisseur, Theater- und Filmautor tätig. Bekannt wurde er im Jahr 2000 mit norway.today, das den Publikumspreis der Mülheimer Theatertage erhielt und für das er zum deutschen Nachwuchsautor des Jahres gewählt wurde. Das Stück wurde inzwischen an 100 Theatern weltweit aufgeführt und ist in 16 Sprachen übersetzt. Seitdem sind zahlreiche Stücke entstanden, einige auch in Zusammenarbeit mit der Autorin Réjane Desvignes.

Von Igor Bauersima ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*norway.today

Zwei Personen: Julie und August. Sie treffen sich im Chat-room und dann auf einem Felsvorsprung, irgendwo in Norwegen. Das meistgespielte Stück

*Jackpot

Jackpot ist eine Komödie, in der der Neid auf das scheinbar vollkommene Glück höchst deutlich zum Vorschein kommt. Réjane Desvignes skizziert vier junge Mütter, die sich im Spannungsfeld von Glück und Frustration bewegen. Und die neben aller Freundschaft immer auch in andauernder Rivalität zu ihren Mitmüttern stehen. Da muss sich was entladen, da sind eindeutig zu viele Emotionen im Spiel.

*Lebenswut

Freie Übersetzung der Oper The Rage of Life von Igor Bauersima und Elena Kats-Chernin

*Exil

Was Pirandello mit seinen sechs Schauspielern nachträglich und szenisch vom Autor einfordern ließ, schreibt Exil sich selber ein.

*Boulevard Sevastopol

Anna sieht man auf einer erotischen Website. Anna sieht man auch in einer Wiener Vorstadtwohnung, zusammen mit Larissa, Sveta, Georgij, Vienna und deren Mutter. Anna sieht man nicht in Paris, wo sie immer hinwollte, nicht in Moskau, wo sie herkam.

*Bérénice de Molière

Eine Geschichte um eine Frau und um drei Männer, drei Autoren: einen intelligenten Aufklärer, einen romantischen Tragiker und einen skeptischen Komödianten...
Eine Bérénice de Molière, die allerdings nie geschrieben wurde. (Ankündigung des Burgtheater Wien)

*69

Im Winter 2002 wurde in Deutschland eine Person verhaftet, die einen Liebhaber auf dessen Wunsch hin gegessen hatte.

*Factory

Nach einer Geschichte von Régine Desvignes und Igor Bauersima.

*Forever Godard

Imi, Tim, Lily und Pat sind Schauspieler, Lyn ist Sängerin, Jacques ist der Regisseur. Gemeinsam erarbeiten sie ein Stück, das von der Wirklichkeit handelt. Dabei wechseln ebenso die Rollen wie die Erzähl- und Realitätsebenen.

*Tattoo

Fred und Lea, haben sich so gern, dass sie die beengten Verhältnisse in ihrem Ein-Zimmer-Produktions-Wohnküchenklo mit Fassung tragen und unkorrumpierbar durch noch so lukrative Schwachsinnsangebote vom Fernsehen sind. Bis Tiger auftaucht, Leas alter Freund, der eine steile Karriere als absolut trendgerechter Künstler an der Westküste gemacht hat und selbst das reinste Kunstwerk ist: Über und über ist sein prominenter Körper mit Tätowierungen geschmückt, die neueste an seinem Bauchnabel eitert noch etwas. Lea gibt der alten Liebe ein folgenreiches Versprechen: Im Falle seine Ablebens wird sie den kostbaren mumifizierten Body hegen, pflegen und abstauben. Kurz darauf kommt Tiger bei einer Kunstaktion ums Leben, die plastifizierte Tattoo-Leiche hält Einzug in der Einraum-Hütte. Und stellt das moralisch hochstehende Paar auf eine harte Probe ...

 

*Mixed

Ein Tennisspiel in drei Sätzen.

*Futur de Luxe

Identitäts- und Individualitätsverlust, die Folgen der Gentechnologie, der plastischen Chirurgie und die daraus resultierenden Verunsicherungen unserer Existenz sind die Themen in Futur de Luxe. Die Kleins, eine wohlhabende jüdische Arztfamilie, werden eines Freitagabends ganz praktisch vor Fragen gestellt, mit denen sich die Menschheit bisher meist nur höchst theoretisch befassen durfte. Im Haus der Kleins gilt es an jenem Abend zu entscheiden, welchen Lauf die Welt in Zukunft nehmen soll, ob das Gute gut und das Böse böse ist und ob man ganz allgemein ungestraft so tun kann, als wäre etwas nicht wie´s ist.
Nach der Geschichte "Morgen Abend" von Réjane Desvignes und Igor Bauersima.

*Film

Im Anwesen der alternden Schauspielerin Marina von Berg treffen sich Filmleute zur Party.

*Context

Drei alte Freunde. Der Schriftsteller Nils, der PR-Profi Casper und die preisgekrönte Journalistin Olga. In einer Sommernacht geraten die drei Meister des Wortes aneinander.

*Tatoo

"Fred und Lea, er ein ... Schriftsteller, sie Schauspielerin, ... haben sich so gern, dass sie die beengten Verhältnisse in ihrem Ein-Zimmer-Produktions-Wohnküchenklo ... mit Fassung tragen und unkorrumpierbar durch noch so lukrative Schwachsinnsangebote vom Fernsehen sind. Bis Tiger auftaucht, Leas alter Freund, der eine steile Karriere als absolut trendgerechter Künstler an der Westküste gemacht hat und selbst das reinste Kunstwerk ist: