Autorinnen und Autoren

Rudolf Guder

Er ist 1931 geboren, hat in Braunschweig Pädagogik studiert und steht seit 1954 im Schuldienst. Er ist Mitglied im VS, der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik und dem Fachverband für Theatererziehung. Der Autor lehrte an der Universität Braunschweig und lebt in Dettum, Kreis Wolfenbüttel. Im Deutschen Theaterverlag hat er lange Jahre die Zeitschrift "In Sachen Spiel und Feier" herausgegeben, und es sind zahlreiche spielpädagogische und mathematikdidaktischen Veröffentlichungen von ihm erschienen. Erst kürzlich hat er dort eine Anthologie mit Texten und Szenen zu religiöser Erfahrung und Erneuerung herausgegeben. Unveröffentlicht sind von ihm Romane, Gedichte, Essays und eine Biografie.

 

Von Rudolf Guder ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

Till Eulenspiegel in Schneidershausen

Spiel für Kinder frei nach einer Eulenspiegel-Anekdote.

Erstklassige Lehrstelle gesucht

Heitere Szenen um eine neumodische Berufswahl.

Mord ohne Leiche

(K)ein Fall für Sherlock Holmes.

Pilgerfahrt nach Bethlehem

Zwei russische Bauern brechen auf, um ein Gelübde zu erfüllen. Lesespiel, frei nach Tolstoi.

Kellergäste

Eine Kriminalgroteske.

*Gespenster 2000

Von Computergespenstern und Hexen auf Staubsaugern.

Schüler - exemplarisch

Zehn nicht völlig aus der Luft gegriffene Schulsituationen.

Lehrer - exemplarisch

10 leicht übertriebene Episoden aus dem Pädagogenleben.

Der kleine Hirte und der große Räuber

Die Tat eines kleinen Hirten bringt einen Räuber zur Einsicht. Leseszene

Schwarze Schafe - weiße Schafe

Zehn heitere Szenen rund um die Kirche.