Fachliteratur

Spiel & Theater

Abonnement

N E U !

 inhalt

/// 01 _ editorial

 aus der schulischen praxis

/// 02 _ Theresa Sperling Klassiker Reloaded: - Von der Strichfassung bis zur Aufführung

/// 07 _ Stephan Engelhardt „Die Schutzflehenden“ – über die psychotherapeu-

tische Dimension der theatralen Szene

/// 10 _ Frank Dopp Licht und Schatten, Stimme und Raum: Theaterspiel komplex (Teil zwei)

/// 14 _ Andrea Windt Ein Coaching - Erlebnis

/// 18 _ Anja Engel „Bühne - Bretter, die die innere Welt verändern“ - Rückblick auf 3 Jahre Leistungskurs darstellendes Spiel

 aus der ausserschulischen praxis

/// 22 _ Sophia Grüdelbach ZU MEINER ZEIT – Ein Bericht über ein generations-

übergreifendes Theaterprojekt am Theater Osnabrück

/// 26 _ Nathalie Forstmann Grüne Vögel

 von treffen und tagungen

/// 30 _ Ina Driemel Theater von und mit Jugendlichen - schauen und darüber reden: 38. Theatertreffen der Jugend 2017

/// 32 _ Prof. Hans-Wolfgang Nickel Theatertreffen der Jugend in Berlin: Zwischen großflächigem politischen Anspruch und persönlicher Betroffenheit - Eindrücke eines interessierten Zuschauers

/// 33 _ Thododas Daihastos Auf die eigene Menschlichkeit reduziert -Von der Theaterwoche Korbach 2017

/// 36 _ Ulrike Mönch-Heinz/ Tilmann Ziemke  Das Coaching-System des BVTS - weiterbildung für theaterlehrer/innen

/// 38 _ Dr. Halka Vogt Auf dem Weg: Szenisches Gestalten in der Schule in Sachsen-Anhalt

 rezension / kurzrezensionen

/// 40 _ Michael Gonszar Stephanie Vortisch (Hg.), Augen auf für Achtsamkeit Bild-Aktions-Karten

/// 41 _ Prof. Dr. Hans-Wolfgang Nickel Neues aus Büchern: · Hamid Reza Yousefi, Ina Braun (Hrsg.): Interkulturelles Handbuch der Kulturwissenschaften. Grundlagen und Schlüsselbegriffe.

· Simone Bekk: Theater und Erziehung. Ein Beitrag zur Theaterpädagogik.

/// 42 _ schul- und jugendtheaterfestivals

/// 45 _ aus den ländern Bremen, Hamburg, Niedersachen, Schleswig-Holstein

/// 49 _ impressum und autorenverzeichnis

Liebe Leserinnen und Leser,

Klassiker sind trotz aller zunehmenden Performativität auf den Schul - und Jugendtheaterbühnen glücklicherweise nicht aus dem Programm genommen. Wie man mit ihnen heute angemessen umgehen kann beschreibt unsere Autorin Theresa Sperling ganz konkret und „handfest“; eine Nachahmung ist durchaus empfehlenswert.

Auch Stephan Engelhardt beschäftigt sich mit der Umsetzung eines klassischen Textes und legt dabei als ausgebildeter Psychotherapeut, Kunst- und Theaterpädagoge, die psychotherapeutische Dimension seines Vorhabens offen.

In seinem zweiten Artikel zum Thema Schultheater und Inklusion vermittelt Frank Dopp weitere originelle Spielansätze; auch seine neuen Ausführungen laden in ihrer Konkretheit und Bildhaftigkeit zum Ausprobieren ein.

In einem Jahr, indem der BVTS mit Unterstützung der Mercator- Stiftung ein Coaching - Programm für das Schultheater der Länder auflegt (siehe Artikel p. 36: „Das Coaching - System des BVTS“), beschreibt die Theaterlehrerin Andrea Windt ihre ersten positiven Erfahrungen mit solch einem Procedere!

Und nach einem dreijährigen Schulversuch mit dem Leistungskurs Darstellendes Spiel zieht die verantwortliche Koordinatorin und Theaterlehrerin Anja Engel eine erste Zwischenbilanz. Diese fällt so positiv aus, dass man sich durchaus berechtigte Hoffnungen machen kann, dass diese Form des Theaterunterrichts nach einem letzten Durchgang von der Kultusministerkonferenz das „Ja!“ für eine Verstetigung erhalten könnte.

Sophia Grüdelbach reflektiert für uns ihr generationsübergreifendes Theaterprojekt „Zu meiner Zeit“ am Theater Osnabrück und Nathalie Forstmann, von den Jungen Akteuren, stellt uns ihr Jugendtheaterprojekt „Grüne Vögel“ am Theater Bremen vor.

Ina Driemel und Prof. Dr. Hans-Wolfgang Nickel berichten über das Theatertreffen der Jugend in Berlin und Thododas Daihastos unterrichtet uns über die diesjährige Theaterwoche in Korbach. Über das bundesweite Coaching - System des BVTS informieren uns Ulrike Mönch-Heinz und Tilmann Ziemke.

Dr. Halka Vogt stellt uns die Situation des Darstellenden Spiels in Sachsen-Anhalt vor und Manfred Gonszar und Prof. Dr. Hans-Wolfgang Nickel rezensieren neue Bücher aus dem Feld des Darstellenden Spiels.

Die Informationen über die aktuellen Schul - und Jugendtheaterfestivals und die Länderseiten aus vier Bundesländern beenden auch diese Ausgabe von SPIEL&THEATER.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Vergnügen bei der Lektüre!

Der Verlag und die Herausgeber

Günter Frenzel und Karl-Heinz Wenzel

Bestellen

Das Recht zur einmaligen Aufführung wird in Räumen mit bis zu 300 Plätzen durch den Kauf der Rollenbücher erworben. Andernfalls und ab der zweiten Aufführung ist eine beim Verlag zu erfragende Tantieme zu bezahlen.

Bestelldetails

Bestellnummer

ST 200A

Preis

12.00 €

Autor

Herausgegeben von Karl-Heinz Wenzel und Günter Frenzel