Theaterstücke

*Helena

N E U !

Das Stück Helena greift den Mythos um den trojanischen Krieg auf und verändert ihn zugleich. Die Entführung Helenas liefert den Griechen endlich einen Grund, die Trojaner, an deren Reichtümer sie schon lange kommen wollen, anzugreifen. Dass sie einen jahrelangen, zermürbenden Kampf auf sich nehmen, können sie natürlich nicht wissen. –
Diesen Teil der Handlung übernimmt das Stück, Helenas Schicksal dagegen wird frei gestaltet. Die entführte Helena muss sich mit den Damen des Hofs arrangieren, was ihr schwer fällt, und Paris soll sich kriegerisch bewähren, was ihm als Lebemann wenig entspricht.
Kassandra, die Seherin, fordert immer wieder, den Realitäten ins Auge zu sehen, wird jedoch nicht ernst genommen. Dass Helena am Schluss flieht, und nicht wie in der Sage zu Menelaos zurückkehrt, entspricht der Lesart des 21. Jahrhunderts.
Das gilt auch für Kassandra, die sich im zweiten Teil des vorliegenden Stücks anschließt, in der Sage jedoch wird sie als Gefangene nach Sparta deportiert.

Bestellen

Zu diesem Stück gehört außerdem: Tantieme von 10% der Bruttoeinnahmen pro Aufführung (+ Mwst.) mindestens aber:

Bestelldetails

Bestellnummer

E 1076

Preis

13.80 €

Mindest​bestellmenge

12 Stück

Spieldauer

70 Minuten

Anzahl der Spieler

W:6 M:5
Stimmen vom Band

Alter

13-16 Jahre, Junge Erwachsene