Autorinnen und Autoren

Jutta Golitsch

"Erfrischend anders, aber durchaus mit Wirrungen" "so schrieb die Schwäbische Zeitung 2001 über "Hoarige Zeita", mein erstes aufgeführtes Theaterstück.
1954 in Baindt /Lkr. Ravensburg geboren, machte ich nach dem Realschulabschluss eine Lehre und arbeitete anschließend fünfzehn Jahre in der Maschinenbaukonstruktion.
Ich war 32 Jahre alt, als mein erstes Kind zur Welt und somit eine große Wende in mein Leben kam. Während ich den Kleinen großzog, erlernte ich das Handwerk des Schreibens bei der Axel-Andersson-Akademie. Auf das erste folgten zwei weitere Kinder und Versuche in verschiedenen "Schreibgenres".
Letztendlich war es das Theater, das mich ganz in seinen Bann zog. Neben dem Theaterstücke schreiben stehe ich beim ""s Ebenweiler Theäterle" seit 1997 auf der Bühne und wurde 2004 mit der Regie beauftragt. Seit März 2004 mache ich eine theaterpädagogische Ausbildung bei der LAGTheaterpädagogik Reutlingen.
"Liebe im Allgemeinen" kam im November 2005 zur Aufführung.

Von Jutta Golitsch ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Liebe im Allgemeinen

Nora macht das Beste aus ihrem finanziellen Engpass und versucht sich als Zimmervermieterin. Das bunte Völkchen, das sich alsbald den Haushalt teilt,  entwickelt nicht zuletzt in persönlicheren Angelegenheiten beachtliche Eigendynamik, die auch Nora zwingt, manches zu überdenken und neu anzufangen. Eine Komödie von

*Ab in den Container

Einerseits wächst die Armut, anderseits werden immer mehr Lebensmittel wegggeworfen. Am Container des örtlichen Supermarkts versammelt sich allabendlich ein buntes Grüppchen, das diesen Wiederspruch für sich nutzbar macht. Bis ihr Treiben eines Tages auffliegt. Eine Komödie, auch auf Schwäbisch erhältlich.

*Ab in den Container, schwäbische Fassung

Einerseits wächst die Armut, anderseits werden immer mehr Lebensmittel wegggeworfen. Am Container des örtlichen Supermarkts versammelt sich allabendlich ein buntes Grüppchen, das diesen Wiederspruch für sich nutzbar macht. Bis ihr Treiben eines Tages auffliegt.
Das Stück ist auch in hochdeutsch erhältlich.