Autorinnen und Autoren

Karin Strauß

Geboren am 6.1.1955 in München, Studium der Völkerkunde und Slawistik in München und St. Petersburg, Promotion. Arbeit am Osteuropa-Institut in München und am Frankfurter Völkerkundemuseum. Derzeit: freie Schriftstellerin in Germering bei München.

Veröffentlichungen: vier Kinderbücher; ferner Literatur für Erwachsene: Beiträge in Anthologien, ein Band mit Kurzgeschichten (Sturzflüge) und ein Roman (Märchen von der unglaublichen Liebe). Einige ihrer Werke wurden in Fremdsprachen übersetzt, andere auszugsweise in Schulbücher aufgenommen oder für den Rundfunk bearbeitet.

Mehrere Preise und Stipendien (zuletzt Sommerseminar der Arno-Schmidt-Stiftung für den hochbegabten Autorennachwuchs).

 

Von Karin Strauß ist beim Deutschen Theaterverlag erhältlich :

Theaterstücke:

*Herr Metitsch

Herr Metitsch ist ein Mensch, der nichts wegwerfen kann. Das Zusammenleben mit den Dingen, vor allem mit den schadhaften, und eine überaus penible Ordnung, helfen ihm, sich in der Welt zurechtzufinden. Menschen wie Herr Metitsch werden von anderen gerne "Messies" genannt. Was steckt dahinter? Die Lebensgeschichte von Herrn Metitsch ist alles andere als einfach, aber er kann sie auf eigenwillige und berührende Art erzählen.

 

*Geburtstag

"Hikikomori" nennt man in Japan junge Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen. Doch Hikikomori gibt es nicht nur in Japan. Dieses Stück handelt von einer Mutter-und- Sohn-Symbiose. Beide wollen und fürchten nichts mehr, als diesen Zustand zu verändern.

*Nacht

Zwei Jugendliche begegnen sich nachts an einer Bushaltestelle. ER ist jesidischer Flüchtling, SIE eine Furry-Anhängerin. Verschiedene, komplexe Welten prallen aufeinander, Identitäten geraten ins Wanken, mehrmals droht die Situation zu kippen.